Deutsche Bahn Tickets kulant ohne Zugbindung nutzen oder kostenfrei stornieren

Deutsche Bahn Tickets kulant ohne Zugbindung nutzen oder kostenfrei stornieren

Till 17. März 2020

Aufgrund der sehr angespannten Situation in Deutschland und Europa hat die Deutsche Bahn einige interessante Regelungen bekannt gegeben.

Im Einzelnen lassen sich sämtliche (Super) Sparpreise bis Ende Juni 2020 ohne Zugbindung nutzen, sofern man durch die Ausbreitung des Coronavirus direkt oder indirekt betroffen ist. Ist die Deutsche Bahn sonst eher streng mit der Auslegung der eigenen Regeln, so kann man die Handhabung in diesem Fall wirklich loben. Ich hatte bisher schon drei Mal den Fall innerhalb der letzten Tage und Wochen und konnte meine Fahrt auch auf anderen Zügen wie gewohnt fortsetzen oder sogar direkt antreten. Einfach kurz dem Schaffner bescheid geben und schon solltet ihr keine Probleme mit dem (Super) Sparpreis haben, auch wenn ihr euch nicht in dem aufgedruckten Zug befindet. Die Route muss selbstverständlich gleich bleiben und ausnutzen sollte man die ohnehin schwere Situation auch nicht. Im Fernverkehr will die Bahn zeigen, wie einfach man auf der Schiene mobil bleiben kann, doch im Nahverkehr wird wohl mit weitern Einschränkungen zu rechnen sein, da immer weniger Menschen pendeln zur Zeit. Dafür werden die Ticketkontrollen in den Nahverkehrszügen (z.B. RB, RE, etc.) ausgesetzt, auch um das Personal vor einer möglichen Ansteckung zu schützen.

Informationen und Regelungen der DB

Deutsche Bahn mit kulanten Regelungen wegen Covid-19

  • Die Deutsche Bahn hat eine Reihe sehr kulanter Regelungen auf dem Weg gebracht, um Reisenden in dieser angespannten Situation zu helfen!
  • Sonderkulanz gültig für: Alle Tickets mit Kaufdatum vor dem 13. März 2020, Stornierungen auch für weitere Tickets möglich
  • Nutzung der „alten“ (Super) Sparpreis Tickets ist bis 30. Juni 2020 OHNE Zugbindung möglich, wodurch ihr auf der gleichen Routen theoretisch alle Züge (gleicher Kategorie) nutzen könnt
  • Stornierungen sind ganz einfach online, per Kontaktformular oder im DB Servicecenter möglich, wobei man jedoch „nur“ einen Gutschein im Gegenwert der Fahrkarte erhält, keine Rückerstattung in Bar o.ä. möglich
  • Der Nahverkehr wird auch bei der DB zurückgefahren, auf Ticketkontrollen soll vorerst verzichtet werden

Auszug zur „flexiblen“ Nutzung von Zuggebundenen Tickets

bahn.de (03/2020)

Auszug zum Stornieren der DB Tickets

bahn.de (03/2020)

Fazit

Ich bin durch all die Einschränkungen und die Situation doch etwas stärker betroffen und konnte mich allein innerhalb der letzten paar Tage mehrmals hervorragend auf die Deutsche Bahn verlassen. Ein Ticket nach Italien wurde ohne Probleme direkt in einen Gutschein umgewandelt, obwohl es sich um einen Super Sparpreis Europa handelte. Die Option das Geld zurückzuerhalten, gibt es bei diesen Tickets jedoch leider nicht. Es gab auf meinen Strecken kaum nennenswerte Verspätungen, die Züge (ICE) waren in einem sehr guten Zustand und man konnte selbst ohne Reservierung ganz entspannt verreisen bzw. seinen Terminen nachgehen. Die geringere Auslastung merkt man schon, es sei denn man kommt an einem großen Flughafen vorbei, wo ein Flug nach dem anderen gestrichen wird. Die Kombination der beiden sehr kulanten Regelungen aus Stornierungsoption und „flexibler“ Nutzung der Züge, ermöglicht einem eine nahezu uneingeschränkte Mobilität innerhalb Deutschlands. Wenn die Preise und das Produkt weiterhin auf diesem Niveau bleiben bzw. noch leicht verbessert werden, greife ich auch in Zeiten nach Covid-19 sehr gerne noch mehr auf die Deutsche Bahn im Fernverkehr zurück. Euch allen kann ich nur das beste wünschen, bleibt gesund, habt trotzdem eine schöne Zeit auf euren (Geschäfts-) Reisen und nutzt die fairen Regelungen der DB, um schnell und unkompliziert durch Deutschland zu reisen.


0 Kommentare


Kommentieren